Jahresversammlung

Zu seiner jährlichen Versammlung hatte der Kirchenchor am Abend des 19. November eingeladen. Hans Seger begrüßte die Sängerinnen und Sänger des Chores mit ihren Partnern, die Gäste und insbesondere den langjährigen Gemeindepfarrer Richard Huber.

Nach dem gemeinsamen Abendessen nahm Richard Huber einige ganz besondere Ehrungen vor. Denn Anneliese Lehmann, Berta Bauer und Hannelore Bruder singen bereits seit 60 Jahren im Chor, Hermann Brüderle, Erwin Bruder und Otto Spitzmüller sogar seit 65 Jahren. Besonders große Dankbarkeit galt der für 70 Chorjahre geehrten Monika Riehle.

Jubilare bei der Jahresversammlung 2010

Kassiererin Christine Roth referierte über die nach wie vor gute finanzielle Lage des Chors. In gekonnter Weise hielten Christine Herrmann und Hans Seger Rückblick mit einer visuellen Präsentation des zu Ende gehenden Kirchenjahrs, in dem 22 Chorauftritte, 42 Proben und 12 Satzproben gemeistert wurden.

In seinem Dank an Ulrike Neff  wies Hans Seger im Anschluss an den Rückblick auf die Anstrengungen und Mühen hin, die ein derart ausgefülltes Kirchenjahr vor allem für eine Chorleiterin bedeuten. Dass sie bei alledem die Chorarbeit immer sehr konzentriert, bestens vorbereitet, fröhlich und mit Schwung angehe, verbunden mit einer tiefen Kenntnis der Kirchenmusik und der Liturgie, schätze der Chor auch nach 19 Jahren Chorleitung außerordentlich.

Mehrere Höhepunkte zeichnen dieses Kirchenjahr aus: Ein feierlicher Gottesdienst mit Harfe an Weihnachten, Barockmusik mit dem Jugendprojektorchester an Ostern, moderne Jazzarrangements mit dem Saxofonquartett der Stadtkapelle Offenburg sowie auch schlichte gregorianische Gesänge in der Fastenzeit und ein Gottesdienst zum 35. Geburtstag des Gotteslobes.

Im musikalischen Rückblick von Ulrike Neff ragten die Auftritte im ökumenischen Gottesdienst am Pfingstmontag in Ohlsbach sowie im Gottesdienst an Allerheiligen heraus. Stellvertretend für viele ehrenamtliche Engagements dankte die Chorleiterin dem evangelischen Sänger Kurt Nitt, der mit seinem Beitrag auf den Internetseiten des Chors die Ökumene gerade für evangelische Sänger im katholischen Chor mit Leben füllt. Ulrike Neff dankte den Mitgliedern des Vorstands sowie dem Vorsitzenden Hans Seger und seiner Frau Rosi für die vielseitigen Aufgaben, die sie zusammen mit Gerlinde Gräßle, Christine Roth und Christine Herrmann übernahmen. Begrüßen konnte der Chor die neue Alt-Sängerin Simone Hoferer.

Im neuen Kirchenjahr, das mit dem Advent begann, hat sich der Kirchenchor wieder viel vorgenommen. Man steckt bereits mitten in den Vorbereitungen für die Pastoralmesse von Diabelli – Orchester und Chor – zum Weihnachtshochamt. Daneben sind Singen im Krankenhaus, Psalmgottesdienste in der Fastenzeit, Krönungsmesse an Ostern und eine Bachkantate zum Trinitatis-Fest geplant. An geselligen Akzenten soll es neben einer Maiandacht auf Berghauptens „Klingelhalde“ einen Ausflug zu jüdischen Wurzeln nach Kippenheim und einen Wandertag geben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.