Cäcilienfeier und Jahresversammlung 2019

Die Heilige Cäcilia ist die Patronin der Kirchenmusik. In seinem Grußwort betonte Pfarrer Schmidt, wie wichtig Gedenktage seien zum Innehalten gerade auch vor Beginn des neuen Kirchenjahres. Er dankte dem Kirchenchor für seine Arbeit mit den Worten Herrmann Hesses  „Ach, was wäre unsere Welt ohne Musik“ . Immer wieder könne man erfahren, wie Musik die tieferen Schichten im Menschen anrühre.Der Chorleiter Konstantin Bläsi schloss sich dem Dank an und wies auf Höhepunkte im  Programm für das neuen Jahr hin: Die  Wiederholung der Aufführung Missa-Criolla  in Ichenheim am 24.5.20120 und die Diabelli-Messe beim Patrozinium 2020, sowie die Teilnahme am Diözesan-Kirchentag am 4.7.2020. Einen Vorstand und einen Chorleiter, der in der Kirchengemeinde präsent ist, und Chormitglieder, die gerne zu Probe kommen und sich selbstbewusst darüber freuen, dass sie immer wieder über sich selbst hinauswachsen, wünschte sich der Vorsitzende Harald Möschle  in seiner Ansprache.

Von links: Hubert Lienhard, Monika Stecher-Bartscher, Engelbert Möschle, Harald Möschle, Walter Bläsi, Erwin Schmidt

In diesem Jahr gab es Ehrungen für besonders lange Mitgliedschaften. So wurde Frau Monika Stecher-Bartscher für 40 Jahre, Herr Engelbert Möschle für 60 Jahre, Herr Walter Bläsi für 65 Jahre und Herr Hubert Lienhard für sage und schreibe 70 Jahre Mitgliedschaft in einem Kirchenchor ausgezeichnet.
(Regina Törnig-Grohe)