Allerheiligen

Das Klima dieses Jahres hat die Farben des Herbstes bis weit in den November getragen. Noch zahlreicher als die bunten Blätter im Kinzigtal leuchteten an Allerheiligen über uns die, deren wir an diesem Tag gedachten. Menschen, die das Schicksal auf ganz außergewöhnliche Lebenswege geschickt hat, die in extremen Situationen schwere Entscheidungen treffen mussten und ungeachtet aller Nachteile und Gefahren zu ihrer Überzeugung standen, was nicht selten einen qualvollen Tod zur Folge hatte. Viele von ihnen starben einsam und verlassen.

Im Gottesdienst am 1. November gedachten wir ihnen und feierten sie, mit Konstantin Bläsi als Organist, Kantor und Chorleiter, mit Pater Josef Mandy, den Gottesdienstbesuchern und mit vierstimmigen Liedern aus dem reichen Fundus der Freiburger Chorbücher.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.